flangevalid - Leistungen

Unsere Leistungen

Es ist unser Ziel Sie zu unterstützen und mit Ihnen gemeinsam im Sinne der

  • Gesundheit (Health)
  • Sicherheit (Safety)
  • Umwelt (Environment)
Maßnahmen zu ergreifen, die Ihnen durch Erhöhung der Montagesicherheit, Umweltsicherheit und Betriebssicherheit eine Verbesserung Ihrer Rechtssicherheit schaffen, Ihre Kosten senken und Ihre Erträge steigern.

flangeValid ist Ihr Gewinn!

Bei Leckagen an Flanschverbindungen ermitteln wir die Ursache und stellen diese ab, indem wir die verwendeten Bauteile überprüfen und gegebenenfalls falsche durch geeignete ersetzen, zu weiche Flanschen stützen und grundsätzlich eine Flanschoptimierung durchführen
Wir überprüfen Ihre Flanschverbindungen auf die Möglichkeit hoher maximaler Schraubenauslastung, denn durch die Ausnutzung der größtmöglichen Spannung in den Schrauben werden die Flanschverbindungen in der Betriebssicherheit verbessert und die Emissionen durch optimale Ausnutzung der Dichtungswerkstoffe reduziert
Rechnerischer Nachweis von Flanschverbindungen an Apparaten und Rohrleitungen nach AD 2000-Merkblatt B7/B8, ASME VIII Div.l App. 2, EN 1591-1 und EN 13445-3 in allen marktüblichen Berechnungsprogrammen (z.B. TÜV-Dimy, PV-Elite, Compress) mit sinnvoller Auslastung der Schraubenwerkstoffe (möglichst 70% Rp0,2) und Festlegung der erforderlichen Anzugsmomente für die Schrauben
Für DIN-Flanschen mit glatter Dichtleiste und Flachdichtungen, die als auf Dauer technisch dicht angesehen werden sollen, erbringen wir die nach den Technischen Regeln für Betriebssicherheit TRBS 2152-2:2006-06 (Vermeidung von explosionsfähiger Atmosphäre) und den TRBS 2141-3:2009-09 (Gefährdung bei Dampf und Druck bei Freisetzung von Medien) rechnerische Nachprüfung für eine ausreichende Sicherheit gegen die Streckgrenze
Nach DIN EN 13480-3, D.4.2 müssen Mischverbindungen grundsätzlich gesondert nachgewiesen werden, wenn die Berechnungstemperatur über 120 °C und/oder die Wärmeausdehnungsbeiwerte der Werkstoffe für 20 °C mehr als 10% voneinander abweichen
Klärung von Regelwerks- und Werkstofffragen für die Komponenten von Flanschverbindungen im Bereich der gängigen Regelwerke wie:
  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
  • Druckgeräterichtlinie (DGRL)
  • Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
  • TA-Luft
  • TRD
  • TRGL/DVGW usw.
Anpassung vorhandener Werkstoffe an die Regeln und Anforderungen der Druckgeräterichtlinie Suche und Unterstützung bei der Zulassung (z. B. Einzelgutachten durch die ZÜS) verbesserter Werkstoffe, z.B. für höhere Temperaturen
Vorschläge zur Erstellung oder änderung der Werkstoff- und Ausführungsspezifikationen von Flanschen, Schrauben und Dichtungen unter Berücksichtigung der jeweils geltenden Regelwerke
Optimierung der kundeneigenen Spezifikationen für Flansche, Fittings, Rohre, Schrauben und Dichtungen unter der Berücksichtigung der folgenden Aspekte:
  • Standardisierung der Dichtungen und Schrauben
  • Harmonisierung von Regelwerkanforderungen
  • Verfügbarkeit und Bevorratung
  • Marktgängigkeit der Teile
  • Reduzierung der Gefahr von Materialverwechselungen durch das Straffen von Spezifikationen
Aktualisierung Ihrer Werksspezifikationen an den aktuellen Stand der Normen und Regelwerke (Erhaltung der Reparaturfähigkeit)
Erstellung von Gutachten zur Auslegung von Dichtverbindungen bei Problemfällen.
Erstellung von Einzelgutachten nach der Druckgeräterichtlinie für Flansch- und Schraubenwerkstoffe in Zusammenarbeit mit der zuständigen ZüS, falls erforderlich
Optimierung der kundeneigenen Montagevorschriften für Flanschverbindungen mit Verfahrensanweisung im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
Unterstützung oder Erstellung von Gefährdungsanalysen nach TRBS 1111 (Technische Regeln für Betriebssicherheit) für Vorgänge die mit besonderen Gefahren für Personal, Anlage und Umwelt verbunden sind (z.B. Nachziehen von Dichtverbindungen unter Druck und/oder Temperatur) die nach der BetrSichV erforderlich sind
Schulung der Mitarbeiter zu Themen wie Flanschverbindungen, Dichtungen, Schrauben, Schraubenmontageverfahren, gerne auch auf Ihre werksspezifischen Anforderungen. Schulung des Montagepersonals für Arbeiten an Flanschverbindungen unter der Berücksichtigung der Betriebssicherheitsverordnung, den Unfallverhütungsvorschriften und den jeweiligen Werksvorschriften
überwachung der Montage von Flanschverbindungen Vermessung der fertig montierten Flanschverbindungen mit Beurteilung der Montageergebnisse

Aus diesen Branchen sind unsere Kunden:

Apparatebau
Armaturenhersteller
Behälterbau
Chemische Industrie
Gasförderung
Gasversorgung
Kraftwerke
Maschinenbau
Ölförderung
Pipelinebetreiber
Raffinerien
Rohrleitungsbau
Stadtwerke
Stahlwerke
Tanklager
Wasserversorgung
und viele mehr...
Ein kleiner Auszug aus unserem internationalen Kundenstamm
Air Liquide Industriegase GmbH & Co. KG
Stade, Dormagen und Oberhausen
ALCOA Extrusions Hannover GmbH & Co. KG
Hannover
ATLAS COPCO TOOLS Central Europe
Hoeselt, Belgien
AZ Armaturen GmbH
Mönchweiler
Babcock Borsig Service GmbH
Oberhausen
Badotherm Process Instrumentatie
Nordrecht, Niederlande
BASF AG
Ludwigshafen
Bilfinger E.M.S GmbH
Cloppenburg, Emden, Wilhelmshaven
Clariant Produkte Deutschland GmbH
Bruckmühl/Heufeld
ConocoPhillips Wilhelmshavener Raffinerie GmbH
Wilhelmshaven
DOW Deutschland Anlagengesellschaft mbH
Stade
Eima Maschinenbau GmbH
Edewecht
E.ON Kraftwerke GmbH
Hannover
Eisenmann AG
Holzgerlingen
Elster GmbH
Lotte
Etzel Kavernenbetriebs-
gesellschaft mbH
Etzel
Eucaro Buntmetall GmbH
Bremen
Fangmann Industrie GmbH & Co. KG
Salzwedel
GASSCO A/S
Emden
GDF Suez – Gaz de France
Farge
GVS Gasversorgung Süddeutschland GmbH
Stuttgart
H&R Chemisch-Pharmazeutische Spezialitäten GmbH
Hamburg
H&R Chemisch-Pharmazeutische Spezialitäten GmbH
Salzbergen
Hestya Wilhelmshavener Raffinerie GmbH
Wilhelmshaven
Holborn EuropaRaffinerie GmbH
Hamburg
IFA Ingenieurbüro für Automatisierung
Bitterfeld-Wolfen
Integral Montage-, Anlagen und Rohrtechnik GmbH
Wien / Österreich
INEOS Chlor Vinyls Deutschland GmbH
Wilhelmshaven
IVG Kavernen GmbH
Friedeburg
KME Germany AG & Co. KG
Osnabrück
Knaack & Jahn GmbH
Hamburg
Metlog GmbH
Lippstadt
Meyer Werft GmbH
Papenburg
Mondelez GmbH (Kraft Foods)
Bremen
Minimax GmbH & Co. KG
Bad Oldesloe
MIRO Mineralölraffinerie Oberrhein GmbH
Karlsruhe
NWKG Nord-West-Kavernen GmbH
Wilhelmshaven
NWO Nord West Ölleitung GmbH
Wilhelmshaven
Otto Klein GmbH
Niestetal
Parker Hannifin GmbH
Bielefeld
PPS Pipeline Systems GmbH
Quakenbrück
Probat-Bauermeister
Norderstedt
PROTEGO Braunschweiger Flammenfilter GmbH,
Braunschweig
Raffinerie Heide GmbH
Heide
RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH
Ibbenbüren
Rauch, Dieter Planungsbüro
Lambsheim
RMT Rohr- und Maschinenanlagen-
technik GmbH
Oldenburg
Rütgers InfraTec GmbH
Brunsbüttel
RWE DEA AG
Holtebüttel
SASOL Germany GmbH
Brunsbüttel
SASOL Wax GmbH
Hamburg
SEA INVEST – SEA TANK TERMINAL
Antwerpen, Belgien
SEICO Heizungen GmbH
Langenhagen
SHELL Deutschland Oil GmbH
Harburg
STATKRAFT GmbH Kraftwerk Robert Frank
Landesbergen
swb AG
Bremen
synthomer GmbH
Langelsheim
TBB GmbH (Atlas Copco)
Dingolfing
TGE Gas Engineering GmbH
Bonn
TESIUM GmbH für Symrise AG
Holzminden
Thermowave GmbH
Berga
Thyssengas GmbH
Duisburg
Thyssen Krupp Marine Systems GmbH (Blohm & Voss)
Hamburg
TQ-Cert GmbH
Kassel
Vattenfall Kernkraftwerk Brunsbüttel GmbH & Co. oHG
Brunsbüttel
W. Albrecht GmbH & Co. KG
Lindlar
Wehrtechnische Dienststelle WTD 71
Eckernförde
Weinreich Industriekühlung GmbH
Lüdenscheid
Welland & Tuxhorn AG
Bielefeld
Wintershall Holding GmbH
Barnstorf
Wintershall Libya – Wintershall AG
Tripoli, Libyen
YARA Brunsbüttel GmbH
Brunsbüttel